Back to Top

HSG erhält Spende aus Gewinnsparverein

Marco Hassemer, Leiter Filialvertrieb in der Gebietsdirektion Mainz der Sparda-Bank Südwest, besuchte am 27.11.2017 das Training der E-, D- und C-Jugend in der Sporthalle der Berufsbildenden Schule Bingen und übergab den offiziellen Spendenscheck an Tanja Sommer, Jugendkoordinatorin der HSG Rhein-Nahe Bingen. - Foto: privat10.000 Euro Spende des Sparda-Gewinnsparvereins an HSG Rhein-Nahe Bingen zur Förderung der Jugendarbeit

Spendenübergabe im Rahmen des Jugendtrainings in der BBS Bingen.

Rückschlag für HSG Rhein-Nahe

Noch der stärkste HSG-Handballer: Spielmacher Sebastian Diehl (rechts), hier in der Partie gegen Vallendar, lieferte eine ordentliche Leistung ab, konnte seine Kollegen aber nicht mitreißen. - Archivfoto: WaidnerHSG verliert beim TV Offenbach

„Gösenroth reloaded“. So könnte der Titel des falschen Films lauten, in dem sich die Oberliga-Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen während des Spiels beim TV Offenbach wähnten.

„Hölle Süd“ hat Schrecken verloren

Fordert volle Konzentration von seinen Spielern: HSG-Trainer Konrad Bansa. - Archivfotos: Dirk WaidnerHSG Rhein-Nahe möchte mit einem Sieg in Offenbach sein Punktekonto ausgleichen

Noch drei Spiele bis Weihnachten und zum Ende der Hinrunde. Auf die Oberliga-Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen warten in dieser Zeit noch zwei Rheinhessenderbys zu Hause gegen Budenheim und in Worms.

Enttäuscht nach schwacher Leistung

C-Jugend-Handballer der HSG Rhein-Nahe verlieren in Haßloch 22:25

Mit einer herben Enttäuschung kehrten die C-Jugend-Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen von ihrem Oberliga-Spiel bei der TSG Haßloch zurück.

Binger kämpfen sich zum Sieg

Kräftig zugepackt: Bingens Nico Eichholtz (links) wird vom Mülheimer Abwehrmann herzlich in Empfang genommen. - Foto: Dirk WaidnerHandball-Oberligist mit Arbeitssieg

Es war eine schwere Geburt. Am Ende stand dann aber doch der erhoffte fünfte Saisonsieg für die Oberliga-Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen, die in einem schwachen Spiel den TV Mülheim mit 25:20 (14:11) bezwangen und damit nach Punkten zum Tabellennachbarn aufschlossen.

Oberligist mit Bestbesetzung

Maximilian Schubert (rechts), hier im Spiel ggen Saulheim, peilt mit der HSG Rhein-Nahe den fünften Saisonsieg an: - Foto Dirk WaidnerIm Angriff besteht noch Nachholbedarf

Mit der erwarteten Niederlage beim Zweiten VTZ Saarpfalz endete für die Oberliga-Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen eine Serie von vier ungeschlagenen Partien.

HSG unterliegt VTZ Saarpfalz

Erneut Bingens treffsicherster Werfer: Stefan Corazolla erzielte beim Tabellenzweiten 8 Tore. - Foto: Dirk Waidner ArchivKörperlichkeit des Gegner machte uns zu schaffen

Sie haben sich ordentlich aus der Affäre gezogen, aber für die große Überraschung reichte es nicht. 23:27 (7:13) verloren die Oberliga-Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen beim Spitzenteam VTZ Saarpfalz.

Guter Zeitpunkt für schwere Aufgabe

Trainer Konrad Bansa sieht sein Team auf einem guten Weg. Nach den letzten erfolgreichen Spielen geht man mit Selbstvertrauen in die Partie. - Foto: ArchivHandballer der HSG Rhein-Nahe fahren mit Selbstvertrauen zum Spitzenteam VTZ Saarpfalz

Nach fünf Spielen ohne Punktgewinn, sind die Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen in der Oberliga mittlerweile seit vier Spielen ungeschlagen.

Derby in der Rheinhessenliga

Julian Groß steuert 8 Tore zum Sieg seiner Mannschaft bei. - Foto: privatKein berauschendes Handballspiel

"Das war nichts für Handball-Ästheten", hatte HSG-Trainer André Sikora-Schermuly kein berauschendes Derby vor 185 Fans gesehen.