Back to Top

HSG II verliert Derby gegen Budenheim

Moritz Brix war mit 12 Toren erfolgreichster Torschütze der HSG. - Foto: privatHSG II verliert knapp gegen SF Budenheim II

"Wir haben alles abgerufen und sind ein gefühlter Sieger", resümierte HSG-Trainer André Sikora-Schermuly trotz der Niederlage.

Schlechtestes Spiel der ganzen Saison

C-Jugend der HSG Rhein-Nahe kassiert gegen TSG Haßloch eine 16:30-Klatsche

Letztes Heimspiel der Saison, eine gut gefüllte Rundsporthalle und die Chance, den letzten Tabellenplatz zu verlassen.

Ohne Chance gegen Tabellenführer

Mit sieben Treffern bester HSG-Werfer: Bingens Rückraumshooter Stefan Corazolla steigt gegen die VTZ-Abwehr hoch. - Foto: Edgar DaudistelOberligist gegen Spitzenreiter ohne Chance

Gegen den Spitzenreiter in der Handball-Oberliga und designierten Aufsteiger in die Dritte Liga hat die HSG Rhein-Nahe Bingen dieses Mal nichts zu bestellen gehabt.

Als Underdog nichts zu verlieren

Trainer Konrad Bansa hofft als Underdog den Tabellenersten etwas ärgern zu können. - Foto: ArchivHSG Rhein-Nahe Bingen möchte Primus VTZ Saarpfalz ärgern / Tim Michel könnte helfen

Der souveräne Spitzenreiter der Handball-Oberliga, VTZ Saarpfalz, gastiert am Sonntag (16.10 Uhr, Rundsporthalle), beim Achten HSG Rhein-Nahe Bingen.

Laute Musik im Gute-Laune Bus

Trainer Konrad Bansa mit taktischen Anweisungen während der Halbzeitpause. - Foto. privatOberligist gewinnt in Bitburg 28:22

Auch das Rückrundenspiel konnten die Oberliga-Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen gegen den Drittletzten TV Bitburg gewinnen.

Kampf und Wille entscheiden

HSG Rhein-Nahe sollte den Drittletzten Bitburg nicht am Tabellenplatz messen

Im breiten und engen Mittelfeld der Tabelle in der Handball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar kann es für die Mannschaften bei ihren sechs bis sieben Spielen bis Saisonschluss durchaus noch größere Verschiebungen geben.

Durchgängig hohes Tempo

Bingens DStefan Corazolla wird von Friesenheims Jan Bußler (links) angegangen. HSG-Kollege Strahinja Vucetic (rechts) beobachtet die Szene. - Foto: Edgar DaudistelSouveränes 34:23 gegen Friesenheim II

Mit einem souveränen 34:23 (18:12)-Heimsieg über Schlusslicht TSG Friesenheim II hat sich Handball-Oberligist HSG Rhein-Nahe Bingen um zwei Plätze auf Rang neun, eine Position im sicheren Mittelfeld der Tabelle, verbessert.

Wieder ins richtige Fahrwasser kommen

Fehlerquote minimieren

Statistisch betrachtet hat André Sikora-Schermuly mit den Oberliga-Handballern der HSG Rhein-Nahe als Vertreter von Chefcoach Konrad Bansa eine hundertprozentige Erfolgsquote.

HSG schwinden am Ende die Kräfte

Bingens C-Jugend-Handballer ziehen sich gegen Meister Nieder-Olm achtbar aus der Affäre

Marco Tullius hatte vor diesem Spiel ein bisschen Bammel.