Back to Top

Heimstärke erneut unter Beweis stellen

Kai Diehl kommt nach überstandener Grippe und Verletzung wieder zurück ins Team. - Foto: privatHSG will hellwach in das Deby gegen den TV Nieder-Olm gehen

In der Hinrunde der Oberliga RPS mussten die Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen zu sämtlichen Rheinhessen-Derbys auswärts antreten. Folglich dürfen sie in der Rückrunde alle Nachbarn aus dem heimischen Verband in eigener Halle empfangen.

Verdienter Sieg für HSG II

Felis Hemmes war mit 12 Toren, der überragende Spieler der HSG - Foto: ArchivRheinhessenliga Männer wollten den Sieg

HSG Rhein-Nahe Bingen II – SG Bretzenheim 38:33 (17:19)

Fast immer führten die Gäste – bis zur 45. Spielminute.

Von einem Extrem ins andere

Vergebliche Ansprache: Für Trainer Konrad Bansa und seine HSG Rhein-Nahe gab es in Vallendar nichts zu holen. - Foto: Dirk WaidneSie haben sich redlich bemüht

Dem einen Extrem folgte das andere. Sechs Tage nach dem überzeugenden Heimsieg gegen den Tabellenführer TuS Dansenberg kamen die Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen nicht annähernd an ihre Glanzleistung der Vorwoche heran. Sein Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn HV Vallendar verlor der Oberligist vom Rhein-Nahe-Eck deutlich mit 20:29 (11:14).

Alltag nach großem Coup

Einsatzfähig? Bingens Tom Friedemann machte gegen Dansenberg drei schnelle Tore und musste dann angeschlagen wieder vom Feld, in der zweiten Halbzeit kam er aber zurück. - Foto: Dirk WaidnerOberligist HSG Rhein-Nahe muss im Mittelfeldduell zum HV Vallendar

Es ist schon seltsam: Immer wenn man es am wenigsten von ihnen erwartet, hauen die Oberliga-Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen so richtig einen raus.

Beeindruckend zurückgemeldet

Für Sebastian Bachmann hatte sich das Video-Studium der TuS-Schützen gelohnt, denn nach diesen Beobachtungen hatte er einige Male konsequent die richtige Ecke zugemacht. - Foto: privatLeidenschaftlicher Kampf mit 2 Punkten belohnt

Die Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen haben sich mit einer beeindruckenden Leistung bei ihren Fans zurückgemeldet. „Die Trauben hängen hoch, doch wir wollen uns strecken“, hatte Trainer Konrad Bansa vor dem Oberliga-Heimspiel gegen den Tabellenführer TuS KL-Dansenberg angekündigt.

Gegen Spitzenreiter klarer Außenseiter

Nur mit einer 100%-Mannschaftsleistung wird die HSG dem favorisierten Spitzenreiter der Oberliga RPS Paroli bieten können. - Foto: privatGelingt Handball-Oberligist der erste Heimsieg des Jahres ausgerechnet gegen TuS KL-Dansenberg?

Der erste Heimsieg im neuen Jahr ist ein Wunsch, den sich die Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen auch im dritten Anlauf nur schwer werden erfüllen können. Denn am Sonntag um 16 Uhr heißt der Gast in der Rundsporthalle TuS KL-Dansenberg.

Abwehr Garant für zwei Punkte

Während der erkrankte Nico Eichholtz (hinten) fehlte, erzielte Max Grethen in Kastellaun die meisten Binger Tore, darunter auch den Siegtreffer. - Foto: Dirk WaidnerOberligist HSG Rhein-Nahe Bingen feiert mit 19:18 in Kastellaun den ersten Sieg im Jahr 2017

Nach zwei Niederlagen daheim ist den Handballern der HSG Rhein-Nahe Bingen im ersten Auswärtsspiel auch der erste Sieg des Jahres 2017 gelungen. Bei der HSG Kastellaun/Simmern gewannen die Binger ein umkämpftes und torarmes Spiel knapp mit 19:18 (10:13).

Zu alter Form zurückfinden

Auch auf Torwart Karim Ketelear kommt es an, wenn man gegen die Mannschaft aus Kastellaun/Simmern gewinnen will. - Foto: privatWir wollen wieder in die Spur kommen und unsere Leistung abrufen

Der dritte Auftritt nach der Jahreswende soll den Handballern der HSG Rhein-Nahe Bingen endlich die ersten Oberliga-Punkte in 2017 einbringen.

Rheinhessenliga Männer verlieren Derby

Markus Sieben war oft nur durch zwei Gegenspieler am Torabschluss zu hindern. - Foto: privatBudenheim II gewinnt in Bingen

HSG Rhein-Nahe Bingen II – SF Budenheim II 29:33 (17:17).