Back to Top

HSG Rhein-Nahe vor Kastellaun gewarnt

Oberligist aus Bingen kann bei der HSG Kastellaun/Simmern seine Siegesserie fortsetzen. Die Gastgeber sind allerdings sehr heimstark.

Sieben Plätze trennen die HSG Rhein-Nahe Bingen und ihren nächsten Gegner in der Tabelle der Oberliga RLP/Saar. Hier der Ranglistensechste aus Rheinhessen, in der Rückrunde mit fünf Siegen noch ungeschlagen, dort die Mannschaft aus dem Hunsrück, als Dreizehnter im 16er-Tableau, zwischen Mittelfeld und Abgrund schwebend.

Heimspiel für HSG II

Heimspiel gegen SG Bretzenheim

„Unsere personelle Situation ist immer noch angespannt – die Liste der Verletzten unverändert“, muss auch Desiree Schönhoff, Interimstrainerin der HSG Rhein-Nahe Bingen II, zu Protokoll geben.

HSG kommt unter die Räder

Die D-Jugend der Binger hatte beim 14:31 gegen Oberliga-Spitzenreiter TV Nieder-Olm nichts zu bestellen.

Das ist Desiree Schönhoff in dieser Saison auch noch nicht über die Lippen gekommen. Die Trainerin der C-Jugend-Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen musste nach der 14:31 (7:16)-Niederlage beim Oberliga-Tabellenführer TV Nieder-Olm erstmals in dieser Saison einräumen, dass sie froh gewesen sei, „als die Schlusssirene ertönte“.

Souveräner Start-Ziel-Sieg

Moritz Brix steuerte 4 Treffer zum Erfolg der HSG bei. - Foto: privatDer Oberligist aus Bingen setzte sich gegen Eckbachtal souverän 34:20 durch. Es war der fünfte Erfolg der Rheinhessen hintereinander.

Die Oberliga-Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen sind im neuen Jahr einfach nicht zu bremsen. Gegen Aufsteiger HSG Eckbachtal gelang der Mannschaft des Trainerduos André Sikora-Schermuly und Markus Herberg mit dem souveränen 34:20 (16:8)-Heimsieg der fünfte Erfolg im fünften Rückrundenspiel. Der Lohn: eine weitere Verbesserung auf Rang sechs in der Tabelle.

HSG Rhein-Nahe Bingen sinnt auf Revanche

Die HSG möchte auch an diesem Heimspieltag ihre Siegesserie fortsetzen - Foto: privatDer Oberligist hat mit Eckbachtal aus dem Hinrundenspiel noch ein Hühnchen zu rupfen. Gleichzeitig will die HSG ihre Siegesserie ausbauen.

Bald schon rekordverdächtig ist das, was Handball-Oberligist HSG Rhein-Nahe Bingen aktuell auf die Platte bringt. Vier Spiele in Serie hat der Tabellensiebte um das Trainergespann André Sikora-Schermuly und Markus Herberg seit Jahresbeginn gewonnen. Punktverlust oder gar Niederlage? Fehlanzeige.

HSG Rhein-Nahe II mit Personalsorgen

Vincent Bucher fällt wegen Fingerbruch mehrere Wochen aus. - Foto: ArchivErneut haben wir Verletzte zu beklagen“, sagt die neue Interimstrainerin der HSG Rhein-Nahe II, Desiree Schönhoff

Besonders schlimm hat es Vincent Bucher erwischt. Der vielseitig einsetzbare 26-Jährige wird nach einem Fingerbruch rund sechs Wochen fehlen.

HSG Rhein-Nahe feiert Kantersieg

Die D-Jugend der Binger ließ in der Oberliga bei der SG Ottersheim/Bellheim nichts anbrennen und kam zu einem 42:24-Erfolg.

Erfolgreiches Wochenende für Desiree Schönhoff. Die Trainerin der HSG Rhein-Nahe Bingen holte mit ihrer Oberliga-D-Jugend bei der SG Ottersheim/Bellheim einen 42:24 (21:9)-Erfolg, um dann die 110 Kilometer zurück nach Bingen zu düsen und die zweiten HSG-Männer in der Rheinhessenliga zum Derbysieg gegen den HSC Ingelheim zu coachen.

HSG Rhein-Nahe Bingen feiert Zittersieg

Unwiderstehlich: Bingens Max Grethen (gelbes Trikot) war von den Mundenheimern kaum zu halten. - Foto: Edgar DaudistelOberligist vom Rhein-Nahe gewinnt gegen Mundenheim 31:30. Der entscheidende Treffer fällt vier Sekunden vor Schluss.

Die Schlussphase des Handball-Oberligaspiels in der Rundsporthalle war wahrlich nichts für schwache Nerven.

Auf Biegen und Brechen

Geduldig spielen und klare Torchancen erarbeiten, das wird ein Konzept sein um gegen Mundenheim erfolgreich zu sein. - Foto: privatHandball-Oberligist HSG Rhein-Nahe Bingen erwartet gegen Mundenheim harten Kampf.

Drei Siege in drei Rückrundenspielen – die Bilanz der HSG Rhein-Nahe Bingen im neuen Oberligajahr kann sich wahrlich sehen lassen. aber auch das Abschneiden des sonntäglichen Gastes in der Büdesheimer Rundsporthalle – Anwurf ist um 15.00 Uhr – lässt ein ansprechendes und spannendes Match erwarten.