Back to Top

HSG Rhein-Nahe möchte Illtal ärgern

So wie hier gegen Mundenheim von Bingens Marcel Trierweiler demonstriert, braucht die HSG Rhein-Nahe gegen Illtal Durchsetzungsvermögen. - Foto: Edgar DaudistelDer Oberligist aus Bingen bekommt es mit dem Rangvierten zu tun, geht aber nach sechs Siegen in Serie selbstbewusst in die Partie.

Bei der HSG Rhein-Nahe Bingen hat man, und da dürfte wohl kaum jemand widersprechen, immer mehr so richtig Bock auf Oberliga-Handball. Sechs Spiele, sämtliche Rückrundenpartien, hat der Viertligist, mittlerweile auf Tabellenplatz sechs angekommen, seit Jahresbeginn bereits gewonnen.

Tim Ganz erhält Bundesligavertrag

Tim Ganz, ehemaliger Rechtsaußen der HSG, erhält Bundesligavertrag bei den Rhein-Neckar Löwen. - Foto: Löwen-NewsLinkshänder Tim Ganz bildet in der neuen Saison das Duo mit Patrick Groetzki auf Rechtsaußen bei den Rhein-Neckar Löwen

Tim Ganz wird in der kommenden Saison das Duo mit Patrick Groetzki auf der Rechtsaußenposition der Rhein-Neckar Löwen bilden. Der 21-jährige Linkshänder spielt aktuell in der zweiten Mannschaft der Löwen in der 3. Liga und erhält für die kommende Spielzeit einen Vertrag beim badischen Bundesligisten.

A-Jugend vorzeitig Meister der Rheinhessenliga

Die A-Jugend der HSG konnte bereits im vorletzten Spiel der Saison die Meisterschaft in der Rheinhessenliga klar machen. - Foto: privatDaaaa ist das Ding!

Frühzeitig konnten unsere Jungs der A-Jugend in der Rheinhessenliga die Meisterschaft einfahren. In heimischer Halle wurden die Binger Jungs von der Truppe des zweitplatzierten HSG Zotzenheim/Sprendlingen/St. Johann herausgefordert.

HSG Rhein-Nahe gewinnt auch in Kastellaun

Maximilien Grethen war mit 11 Treffern erfolgreichster Torschütze der HSG. - Foto: ArchivDie Siegesserie des Oberligisten aus Bingen geht weiter. Das Team setzte sich im Hunsrück 27:23 durch und feierte den sechsten Erfolg hintereinander.

Wer will die Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen eigentlich noch stoppen? Keine Mannschaft in der Oberliga Rheinland-Pfalz/ Saar konnte dem Ensemble des HSG-Trainerduos André Sikora-Schermuly und Markus Herberg in den bisherigen sechs Spielen der Rückrunde auch nur einen einzigen Zähler abluchsen.

HSG Rhein-Nahe vor Kastellaun gewarnt

Oberligist aus Bingen kann bei der HSG Kastellaun/Simmern seine Siegesserie fortsetzen. Die Gastgeber sind allerdings sehr heimstark.

Sieben Plätze trennen die HSG Rhein-Nahe Bingen und ihren nächsten Gegner in der Tabelle der Oberliga RLP/Saar. Hier der Ranglistensechste aus Rheinhessen, in der Rückrunde mit fünf Siegen noch ungeschlagen, dort die Mannschaft aus dem Hunsrück, als Dreizehnter im 16er-Tableau, zwischen Mittelfeld und Abgrund schwebend.

Heimspiel für HSG II

Heimspiel gegen SG Bretzenheim

„Unsere personelle Situation ist immer noch angespannt – die Liste der Verletzten unverändert“, muss auch Desiree Schönhoff, Interimstrainerin der HSG Rhein-Nahe Bingen II, zu Protokoll geben.

HSG kommt unter die Räder

Die D-Jugend der Binger hatte beim 14:31 gegen Oberliga-Spitzenreiter TV Nieder-Olm nichts zu bestellen.

Das ist Desiree Schönhoff in dieser Saison auch noch nicht über die Lippen gekommen. Die Trainerin der C-Jugend-Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen musste nach der 14:31 (7:16)-Niederlage beim Oberliga-Tabellenführer TV Nieder-Olm erstmals in dieser Saison einräumen, dass sie froh gewesen sei, „als die Schlusssirene ertönte“.

Souveräner Start-Ziel-Sieg

Moritz Brix steuerte 4 Treffer zum Erfolg der HSG bei. - Foto: privatDer Oberligist aus Bingen setzte sich gegen Eckbachtal souverän 34:20 durch. Es war der fünfte Erfolg der Rheinhessen hintereinander.

Die Oberliga-Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen sind im neuen Jahr einfach nicht zu bremsen. Gegen Aufsteiger HSG Eckbachtal gelang der Mannschaft des Trainerduos André Sikora-Schermuly und Markus Herberg mit dem souveränen 34:20 (16:8)-Heimsieg der fünfte Erfolg im fünften Rückrundenspiel. Der Lohn: eine weitere Verbesserung auf Rang sechs in der Tabelle.

HSG Rhein-Nahe Bingen sinnt auf Revanche

Die HSG möchte auch an diesem Heimspieltag ihre Siegesserie fortsetzen - Foto: privatDer Oberligist hat mit Eckbachtal aus dem Hinrundenspiel noch ein Hühnchen zu rupfen. Gleichzeitig will die HSG ihre Siegesserie ausbauen.

Bald schon rekordverdächtig ist das, was Handball-Oberligist HSG Rhein-Nahe Bingen aktuell auf die Platte bringt. Vier Spiele in Serie hat der Tabellensiebte um das Trainergespann André Sikora-Schermuly und Markus Herberg seit Jahresbeginn gewonnen. Punktverlust oder gar Niederlage? Fehlanzeige.